Dienstag, 28. Februar 2017

Spannender Wettbewerb mit Primitivo und Zinfandel

Der Februar-Abend im Weinclub Ybrig war unter dem Titel Prim vs. Zin angesagt.

Zum Aperitif ein Weisswein aus Süditalien:

Firriato - Altavilla della Corte 2015 – Grillo - Sicilia bianco DOC – Italien

Anbau nach biologischen Grundsätzen ohne Zertifikation. Glänzendes Goldgelb. Aromen von Mandeln, Äpfel, weissen Blumen verbunden mit einem Hauch von Salbei, Thymian und Rosmarin. Am Gaumen angenehm, weich mit eleganter Säurestruktur. Ausgewogener Weisswein mit grosser Persönlichkeit. Sehr gut gelungen und ein toller Preis-Genusshit. 17.5/20 BAP - jetzt bis 2018.

Prim - Zin & Co
im Weinclub Ybrig

www.gute-weine.ch Primitivo Zinfandel Bona aestimare

Die Rotweine haben wir als Blinddegustation genossen. Wir wollten der Sache auf den Grund gehen - verdeckt. Wer riecht und schmeckt wohl den Unterschied? Kann man Zinfandel eindeutig von Primitivo unterscheiden? Und wer merkt denn, welches der kroatische Tribidrag ist? Einfach wieder einmal spannend! Die genussvollen Resultate:

Weinclub Ybrig
McManis - Zinfandel « Lodi » 2015 – Central Valley - California – USA
Typische kirschige Frucht, einladendes Bouquet mit warmen Pflaumen- und Vaniellenoten. Im Gaumen viel frische Säure und Tannin. 16/20 BAP – jetzt bis 2018.


Lamadoro – Primitivo 2015 – Puglia IGP – Apulien – Italien 
Ausbau im Stahltank. Schönes Rubinrot mit violetten Reflexen. Ausgeprägte Fruchtaromen von Pflaumen, Kirschen. Ausgewogener Wein, körperreich, weich und harmonisch. 16.5/20 BAP – jetzt bis 2019.

Madrona Vineyards – Zinfandel  El Dorado 2012 – California – USA

Zinfandel Primitivo
Dieser Betrieb mit 35 ha liegt auf halbem Weg zwischen Sacramento und Lake Tahoe auf über 900 m. Dieser Zinfandel bringt eine kühle Eleganz ins Glas. Gefällt sehr gut. 17.5+/20 BAP – jetzt bis 2020.

Cantine Ionis -  Primitivo di Manduria DOC 2007 « Ater » – Apulien - Italien
Die Trauben werden in der Nacht von Hand gelesen. Charaktervoller, vielschichtiger Wein mit Noten von Vanille, Pflaumen und Sauerkirschen. Dicht und ausgewogen mit langanhaltendem Abgang. Ganz erstaunlich wie jung der älteste Primitivo daher kommt. 17.5/20 BAP – jetzt geniessen. Mit einem speziellen Dank an Jürg.

Ridge – Zinfandel „East Bench“ 2013 – Sonoma Country – California – USA
Zinfandel
Die Historie des Weingutes Ridge reicht bis 1885 zurück. Der Spitzen-Winemaker Paul Draper gilt mit Ridge als eigentlicher Zinfandel-Spezialist. Der East Bench aus privilegierten Höhenlagen über dem Dry Creek Valley ist ein reinsortiger Zinfandel. Der Wein wird in amerikanischer Eiche ausgebaut. Pfeffrige und fruchtige Facetten sowie Nuancen von Gewürzen und Kakao. 18/20 BAP – jetzt bis 2022.

Cantine Crocco – Primitivo 2014 „Matinone“ - Rosso Basilicata – Basilicata - Italien

Reinsortiger Primitivo aus 300 m Höhenlage mit 8 Monate Barrique-Ausbau. Eine interessante Erfahrung. Honigwaben. Und der Duft von indischen Räucherstäbchen - noch nie bei einem Wein erlebt. Das ist im Moment sehr speziell. NB.

Rizman – Tribidrag 2013 – Dalmatien - Kroatien

Tribidrag
Reinsortiger Tribidrag – die kroatische Bezeichnung für Primitivo. Hanglage am Meer. Ausbau im Barrique. Ein Kraftpaket, speziell mit einem eigenständigen Bouquet und Geschmackt. Viel Frucht mit einer schönen Säurestruktur. Wohl der Überraschungswein des Abends - für Liebhaber von Trouvaillen. 18.5+/20 BAP – jetzt bis 2023.
Ein Dank dafür geht an unseren Freund Daniel Maltaric von Korkira.


Lamadoro – Primitivo di Manduria 2013 « Pazzia Cinque Vigne » - Apulien – Italien
Das Spitzenprodukt Pazzia ist eine Selektion der besten Trauben aus den fünf ältesten Parzellen der Kellerei. Ausbau während 6 Monaten im Barrique. Intensives Rubinrot. Sehr ausladendes Bukett, zeigt vor allem Noten von Zwetschgen und Kirschenkonfitüre mit einem Hauch von Tabak und Gewürzen. Am Gaumen dicht und körperreich mit sehr schön eingebundenem Tannin.
Wein Sizilien
17.5-18/20 BAP - aber wohl der unbestrittene Publikumsliebling mit der präsenten Fruchtsüsse und ein schönes Äquivalent für den allseits beliebten Sessantanni.

Baglio Vero – Sogno del Sud Apassimento – Terre Siciliane IGT – Sizilien – Italien
Wein aus den autochthonen Rebsorten Nero d’Avola und Frappato. Wird aus teilweise angetrockneten Trauben gemacht. Jugendliches Rubinrot. Leichte natürliche Süsse mit Noten von Marmelade und roten Beeren. Am Gaumen kraftvoller Auftakt, samtig und voll. Harmonische Säure und weiche, elegante Tannine. Begeistert bereits in seiner Jugend mit kompakter Frucht und Volumen. 16.5
/20 BAP.

P.S. Ja, zugegeben. Der Wettbewerb war nicht so einfach zu lösen. Auch erfahrene Weinkenner waren doch einmal im "Blindflug". Die Erkenntnis: gute Weine kann man bewerten und der persönliche Geschmack bleibt individuell.

Rösslipost Unteriberg Ybrig
Das Menü zu den Weinen - wie immer passend und sehr gut:

Aperitif: Tomaten Pesto Crostini und Grissini

Die Vorspeise

Gemüselasagne mit getrockneten Tomaten, Feigen, Zurcchetti und Auberginen


Weinclub Ybrig Rösslipost
Der Hauptgang

Gefüllte Kalbsbrust "Inside Out" mit geschmortem Lattich und Safranrisotto

Bona aestimare Weinclub


Le Dessert

Himbeerparfait im Schokolademantel

Ein Dank an Kathrin von der Rösslipost und ihrem Küchen- und Serviceteam für das feine Essen und den freundlichen Service.

Am Freitag, 31. März 2017 geht es weiter mit Weinen aus dem Languedoc von der Domaine Guizard. Damien Babel, der sympathische und erfahrene Winzer und Oenolge des Weinguts ist bei uns zu Gast.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen